Sansibar – die Trauminsel im indischen Ozean östlich von Afrika

Die Insel ist wunderschön. Das absolute Hightlight dieses Aufenthalts war, dass wir mit Delfinen schwimmen durften.

Nach den wunderbaren Erlebnissen am Festland von Tansania, durften wir auch die wahrscheinlich schönste Insel des Landes besuchen. Sansibar stand schon seit längerem auf meiner Wunschliste, da ich wunderschöne Bilder dieser Insel bereits vorab des öfteren gesehen habe.

Die Überfahrt vom Festland zur Insel war sehr kompliziert. Zuerst nahmen wir Tuktuks, die uns zum Hafen brachten. Dann nahmen wir eine riesengroße Fähre, die uns übers Wasser brachte. Auf der anderen Seite wartete ein Bus auf uns, der uns dann erst zur richtigen Fähre brachte. Mit dieser fuhren wir nochmal ca. 1,5-2 Stunden. In Sansibar angekommen, musste uns dann wieder ein Bus zur Unterkunft bringen. In der Gruppe so einen Transfer zu absolvieren, ist wirkllich anstrengend. Wir haben uns sehr gefreut, als wir endlich gut angekommen sind.

Die Hotelanlage, die für uns gebucht wurde, war ein Traum. Die Zimmer waren sehr groß und schön. Der Strand war traumhaft und das Restaurant wirklich lecker. Wir haben nach den Nächten im Zelt einen richtigen Traumurlaub für ein paar Tage gehabt. Das Frühstück war ein Buffet und wir saßen direkt am Strand und konnten das Meer währenddessen beobachten – solche Umstände sind für mich unbeschreiblich schön. Wir haben die Zeit in Sansibar in vollen Zügen genossen.

Programm hatten wir diesmal zum Glück nicht viel, es waren keine Gruppenaktivitäten geplant. Die meiste Zeit haben wir daher einfach am Strand verbracht und die Umgebung genossen – es war unglaublich entspannend und wirklich schön.

Natürlich hielten wir es aber auch nicht aus, immer nur am Strand zu liegen. Deshalb haben wir eine Schnorchel-Bootstour gebucht und das war vielleicht meine bisher schönste Schnorcheltour überhaupt. Wir sind im wunderbar türkisblauen, klaren und ruhigen Meer gefahren und haben uns auf die Suche nach Delfinen gemacht. Es dauerte nicht lange und wir entdeckten welche – dann mussten wir schnell sein. Wir durften diesmal nämlich zum allerersten Mal mit Delfinen schwimmen. Deshalb hüpften wir schnell ins Wasser und verfolgten im offenen Meer die wunderschönen Meeresgeschöpfe. Wir hatten mehrmals die Möglichkeit hineinzuspringen und einmal haben es René und ich als einzige vom Boot geschafft, den Delfinen zu folgen. Wir haben gesehen wie sie sich unter dem Wasser gespielt haben, sie haben sich an den Korallen gekratzt und wenig später kam die ganze Gruppe wieder an die Wasseroberfläche und die Rückflossen waren in der Luft. René und ich waren mitten in dieser Gruppe von Delfinen. Sie haben uns angesehen und wir haben sie angesehen. Noch nie zuvor habe ich Delfine aus dieser Nähe und in ihrem natürlichen Umfeld beobachten dürfen – ich bin so dankbar für dieses tolle Erlebnis. Leider gibt es dazu keine Fotos, denn unsere GoPro ist in Indonesien kaputt geworden – die Erinnerungen habe ich aber tief in meinem Herzen.

Nach dem Strandaufenthalt fuhren wir auch noch für einen Tag in die Hauptstadt der Insel, nämlich nach Stonetown. Am Weg dorthin machten wir einen Stopp bei einer Gewürzfarm. Dort bekamen wir eine tolle Führung und wir erfuhren einiges über die Pflanzen und deren Verwendung, z.B. über Ingwer und Kurkuma. Das war sehr interessant. In der Stadt haben wir dann auch noch eine Stadtführung gemacht und so einiges über die Geschichte von Sansibar gelernt.

Nach diesen wunderbaren Tagen ging es dann wieder zurück auf das Festland von Tansania. Ich bin sehr dankbar für die schönen Erlebnisse in Sansibar. Am Festland wartete bereits ein anderer Truck auf uns. Für die weitere Reise bekamen wir auch einen neuen Tourguide und Fahrer. Wir verabschiedeten und bedankten uns bei dem alten Tourguide, Fahrer aber auch dem Truck names Pluto. Die weitere Reise machte der Truck Kifaruh mit uns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: