Next Stop: Cebu, Philippines

Wir sind in einem neuen Land angekommen und haben den ersten Besuch mit voller Freude erwartet. Wir hatten auch gleich die Ehre ein riesengroßes Meerestier beobachten zu dürfen.

Dass der nächste Stopp nach Singapur die Philippinen sind, war bereits bei der Ausreise von Vietnam klar. Es stand nämlich der erste Besuch aus der Heimat am Programm und das musste natürlich geplant werden. Wir haben uns ganz bewusst für die Philippinen entschieden, weil wir alle Lust auf einen richtigen Urlaub hatten. Wenn man auf Google „Philippinen“ eingibt, dann kommen wunderschöne Bilder von Traumstränden – genau die wollten wir sehen. Da die Philippinen jedoch über 7.000 Inseln haben, war die Entscheidung welche Insel wir besuchen wollen, gar nicht so einfach.

Am meisten freute ich mich auf die Philippinen, weil ich wusste, dass ich meine Mama und meine Schwester dort treffen werde. Nach über 4 Monaten war es auch schon an der Zeit den ersten Besuch empfangen zu dürfen. Die Vorfreude war bei uns allen wirklich riesengroß. Wir flogen von Singapur zuerst in die Hauptstadt, nämlich nach Manila. Von dort aus flogen wir dann mit einem Inlandsflug gleich weiter nach Cebu. Dort verbrachten wir nur eine halbe Nacht um nächsten Tag mit dem Bus weiter in den Süden von der Insel nach Oslob zu fahren. Dort gab es dann das große Wiedersehen. Natürlich sind einige Freudentränen geflossen – das konnte niemand verhindern und verbergen. Wir freuten uns alle sehr, dass wir uns nach so langer Zeit wieder einmal persönlich sehen konnten.

Die erste Zeit verbrachten wir mit ganz viel Reden. Alle erzählten von der Anreise und es ging uns der Gesprächsstoff nicht aus. Die Anreise für Mama und meine Schwester war ziemlich lange – insgesamt waren sie über 1 Tag unterwegs. Von dieser ersten Zeit gibt es daher auch nicht viele Fotos. Wir haben es alle sehr genossen endlich wieder einmal persönlich beisammen zu sein. Etwas später haben wir uns zwei Kajaks ausgeborgt und sind ins Meer hinausgefahren. Wir haben geschnorchelt und gleich einige Fische und viele Seesterne gesehen. Das hat uns allen sehr gut gefallen.

Am nächsten Tag haben wir dann einen Ausflug zu den größten Fischen der Welt gemacht. Walhaie sind die größten Fische der Welt und können bis zu 18 Meter lang werden. Das Gewicht kann bis zu 12 Tonnen betragen. Die Exemplare, die wir in Oslob gesehen haben, hatten zwischen 6 und 10 Meter. Es war gewaltig als einige dieser Riesen rund um uns im Meer waren. Wir durften neben ihnen schwimmen und haben sie wirklich hautnah und in ihrem natürlichen Umfeld und Lebensraum erleben dürfen. Ich werde das Erlebnis wohl niemals vergessen, denn diese Haie haben einen unglaublich großen Mund, einen sehr großen Körper und richtig große Flossen.

Unser Aufenthalt in Oslob war dann auch schon wieder vorbei. Der nächste Halt war Moalboal. Dieser Ort befindet sich auch auf der Insel Cebu und wir hatten nur eine Autofahrt von ca. 4 Stunden vor uns. Was wir dort alles erlebt und gesehen haben, kommt im nächsten Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: